Lichtsignalanlagen

 
     
     
 

Es geht in diesem Kapitel in erster Linie um die fachgerechte Aufstellung, denn auch hier gibt es in der Praxis Defizite. Sicherlich hat eine fehlerfreie Signalsteuerung oberste Priorität und man kann z.B. die "kreativen Verkabelungen" einiger Firmen vernachlässigen. Das jedoch im Zuge der Aufstellung mobiler Anlagen Geh- und Radwege blockiert, Lichtraumprofile unterschritten und sorglos abgelegte Kabelbündel zu Stolperfallen werden ist keinesfalls akzeptabel. Da der umgangssprachliche Begriff "Ampel" am geläufigsten ist, wird er nachfolgend verwendet. Verkehrstechnisch ist der korrekte Begriff Lichtsignalanlage (RSA, RiLSA), verkehrsrechtlich Lichtzeichenanlage (StVO).

 

 

Die Unterkante des Signalgebers (grünes Leuchtfeld) soll sich in mindestens 1,80m Höhe befinden. Die Ampel auf der gesperrten Fahrbahnseite darf auf der Fahrbahn stehen. Die Entfernung zur Arbeitsstelle (erste Bake der Querabsperrung) beträgt 0 bis 10m. Dieser Wert ist bei der Signalprogrammbildung zu berücksichtigen. Die Ampel, deren Fahrspur nicht eingeschränkt wird (im Bild die Gegenrichtung), darf ohne zusätzliche Kennzeichnung (durch Leitbaken) nicht auf der Fahrbahn aufgestellt werden. Wird sie neben der Fahrbahn aufgestellt so sind die folgenden Mindestbreiten einzuhalten:

 
     
 
  erforderliche Mindestbreite:    
  Gehweg 1,00m  
  Radweg 0,80m  
  gemeinsamer Rad-Gehweg 1,60m  
 
     
 

Die Entfernung dieser Ampel zur Querabsperrung der Arbeitsstelle beträgt mindestens 20m. Dieser Wert ist bei der Signalprogrammbildung zu berücksichtigen. Der Seitenabstand zur Fahrbahnaußenkante beträgt mindestens 0,30m.

 

  Unterkante Signalgeber über Gehwegen 2,10m  
    über Radwegen 2,20m  
    über Fahrbahnen 4,50m  
         
  seitlicher Abstand Signalgeber Fahrbahnaußenkante - Sonnenschute 0,30m  
         
  erforderliche Mindestbreite Gehweg 1,00m  
    Radweg 0,80m  
    gemeinsamer Rad-Gehweg 1,60m  
         
  Mindesthöhe Kabelüberspannungen bis 50V 5,00m  
    ab 50V (230V) 6,00m  
         
  Mindestabstand Aufstellvorrichtung zu Freileitungen bis 1000V Nennspannung
(ggf. Rückfrage beim zuständigen Netzbetreiber erforderlich)
1,00m  
         
  Montagehöhe Anforderungstaster für Fußgänger und Radfahrer 0,85m  

 


Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!